Wie es zum tödlichen Unglück an der Pilgerstädte in Israel kommen konnte

Trauer am Unglücksort: Zwei ultraorthodoxe Helfer in Warnwesten umarmen sich am Sonntag am Berg Meron in der Nacht zum Freitag, einem Wallfahrtsort im Norden Israels.

Nach der tödlichen Massenpanik in Israel wird deutlich: Am Berg Meron haben nicht die Behörden das Sagen, sondern die Ultraorthodoxen. Lokalpolitiker warnen seit Jahren vor den Zuständen.

Quell: FAZ.NET