Frühchen durch Keim in Milchnahrung gestorben

Drei weitere Kinder, bei denen der Umweltkeim nachgewiesen wurde, zeigen demnach keinerlei Krankheitszeichen.

In Oldenburg ist ein frühgeborenes Baby an verunreinigter Milchpulvernahrung gestorben. Wie der Keim in die Milch gelangen konnte, ist bislang unklar. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung gegen Unbekannt.

Quell: FAZ.NET