Miete darf nur 30 Prozent des Einkommens kosten

Saskia Esken hat sich dafür ausgesprochen, dass Normalverdiener maximal 30 Prozent ihres Haushaltseinkommens für die Miete zahlen müssen. „Immer mehr Menschen finden keinen bezahlbaren Wohnraum“, sagte sie beim Landesparteitag der SPD Sachsen-Anhalt in Aschersleben.

Quelle: DIE WELT

Author: admin/RSS-Feed