Armbrust-Fall von Passau: Waren doch Drogen im Spiel?

Werbeplakat im Schaufenster eines Mittelalterladens in Hachenburg: Diesen Laden betrieb Torsten W.

Die Polizei zeichnet den Armbrust-Fall nach. Fachleute überprüfen, ob es tatsächlich möglich ist, sich mit so einer Waffe zu erschießen. Torsten W. soll ein unkonventionelles Verhältnis zu den Frauen gehabt haben.

Quelle: FAZ.NET

Author: admin/RSS-Feed