Posted in Wissen

Katastrophenhelferin Wolz: Cholera-Impfkampagne in Mosambik hat gewirkt

Nach schweren Überschwemmungen in Mosambik haben Nothelfer im März eine riesige Impfkampagne durchgeführt und 800.000 Menschen in zehn Tagen geimpft. Anja Wolz von Ärzte ohne Grenzen zieht im DW-Interview Bilanz.

Quelle: DW.com

Posted in Wissen

Bezahlen für den Klimaschutz: So geht CO2-Kompensation für Flüge

Reisen mit dem Flugzeug sind besonders klimaschädlich. Wer da sein Gewissen beruhigen will, spendet für Projekte, mit denen der CO2-Ausstoß kompensiert wird. Doch was geschieht mit dem Geld und was bringt das wirklich?

Quelle: DW.com

Posted in Wissen

Hier können Sie eine Mars-Mission erleben

In die von rötlichen Felsen umgebene „Mars-Basis 1“ in der Wüste Gobi sind die ersten Jugendlichen eingezogen. Neben Schülergruppen sollen dort künftig auch Touristen erleben können, wie sich das Leben auf dem Roten Planeten anfühlen könnte.

Quelle: DIE WELT

Posted in Wissen

Wie können Sexpuppen maximal ethisch funktionieren?

Das Thema „Künstlichen Intelligenz“ wirft zahllose Fragen auf – auch im Bereich der Ethik. Experten streiten, welche ethischen Regeln intelligente Maschinen befolgen sollten. Sehen Sie hier den Videokommentar von Norbert Lossau.

Quelle: DIE WELT

Posted in Wissen

New York will Bau von Wolkenkratzer mit Glas verbieten

Das New Yorker Stadtbild ist geprägt von gläsernen Türmen. Doch damit soll Schluss sein. Bürgermeister Bill de Blasio will den Bau neuer Hochhäuser mit Glasfassaden verbieten lassen. Der Grund: Sie sind klimaschädlich.

Quelle: DIE WELT

Posted in Wissen

Alles im grünen Bereich: Enthaltsam wie der Löwenzahn

59482737

Die Pusteblume hat schon so machen Gärtner in Rage gebracht. Der Botaniker bewundert sie umso mehr.

Quelle: FAZ.NET

Posted in Wissen

Vulkane stoßen mehr Kohlendioxid aus, als durch natürliche geologische Prozesse nachgeliefert wird.

Während der isländische Vulkan „Eyjafjallajökull“ im Mai 2010 Asche und Gase in die Luft schleudert, schlummert „Katla“ noch unter dem Eis (im Hintergrund)

Vulkane stoßen weit mehr Kohlendioxid aus, als durch natürliche geologische Prozesse nachgeliefert wird. Wo ist der Nachschub an Kohlenstoff abgeblieben? Eine Spurensuche in der Tiefsee.

Quelle: FAZ.NET

Posted in Wissen

Illegale Regenwaldrodung: Europäische Firmen arbeiten mit dubiosen Lieferanten zusammen

Im brasilianischen Amazonasgebiet wird unerlaubt abgeholzt. Mehrere europäische und nordamerikanische Unternehmen, darunter ein Hersteller von Bio-Smoothies, sollen mit illegalen Holzfällern zusammenarbeiten.

Quelle: DW.com

Posted in Wissen

Malaria-Impfung: Was sie kann und was nicht

Die erste Malaria-Impfung überhaupt bietet nur einen Teilschutz. Doch mit einer anderen Immunisierung könnte sich das bald ändern. Forscher sind optimistisch.

Quelle: DW.com

Posted in Wissen

Computer macht aus Gedanken hörbare Worte

Wissenschaftler der University of California in San Francisco haben eine Technologie entwickelt, mit der bestimmte Patienten mit einer neurologischen Sprachstörung per Gedanken kommunizieren können.

Quelle: DIE WELT

Posted in Wissen

Wie die Drohne sich in die Natur integriert

Eine Drohne Typ Phantom 3 in freier Wildbahn.

Die Drohne ist für der natürliche Partner der Natur. Und damit des modernen Naturschutzes. Wie das zu verstehen ist, lässt sich am besten an einer herzzerreißenden Erzählung schildern.

Quelle: FAZ.NET

Posted in Wissen

Marsmission „Insight“: Der Rote Planet bebt

Kopie von Marssonde Insight

Die Robotersonde „InSight“ der Nasa hat zum ersten Mal Geräusche eines Bebens aus dem Inneren des Mars eingefangen. Das könnte ein erster Hinweis sein, dass der Planet noch seismisch aktiv ist.

Quelle: FAZ.NET

Posted in Wissen

Der Anfang der Chemie: Heliumhydrid-Ion aufgespürt

Der Planetarische Nebel NGC 7027

Lange haben Astronomen nach dem ersten Molekül gesucht, das nach dem Urknall entstanden ist. Mit dem fliegenden Observatorium „Sofia“ ist es jetzt gelungen, die seltene Verbindung in dem planetarischen Nebel NGC 7027 aufzuspüren.

Quelle: FAZ.NET

Posted in Wissen

Warum Schulen in benachteiligten Gegenden besser ausgestattet werden müssen

In benachteiligten Vierteln fällt der Unterricht immer öfter aus.

Sozial benachteiligte Schüler sollen eigentlich die gleichen Chancen haben wie Schüler aus sozial privilegierten Schichten. Dazu müssten Schulen in Problembezirken besonders gut ausgestattet sein. Aber ist das auch so?

Quelle: FAZ.NET

Posted in Wissen

Hunde erkennen Malaria am Geruch von Socken

Es klingt ein bisschen wie in der Fernsehsendung “Wetten dass..?”: Kann ein Hund anhand von getragenen Socken, Malaria erschnüffeln? Laut einer britischen Studie ist das der Fall. Die Methode könnte Schule machen.

Quelle: DW.com

Posted in Wissen

Batterieloser Herzschrittmacher bei Schweinen implantiert

Wenn es funktioniert, wäre es ein große Entlastung für Herzschrittmacher-Patienten, denn das batterielose Gerät beziehe seine Energie allein aus dem Herzschlag.

Quelle: DW.com

Posted in Wissen

NASA-Marssonde InSight registriert Beben auf dem roten Planeten

Ein Instrument der Landesonde InSight hat erstmals ein Marsbeben gemessen. Die US-Weltraumagentur NASA veröffentlichte einen Mitschnitt der Aufzeichnung. Dort sind auch andere Geräuschquellen zu sehen.

Quelle: DW.com

Posted in Wissen

Klimaschutz durch weniger Lebensmittel in der Mülltonne

Ein Drittel aller Lebensmittel landet weltweit im Müll, besonders in Industrieländern. Dieser “Food Waste” verschwendet wertvolle Ressourcen und schadet massiv dem Klima.

Quelle: DW.com

Posted in Wissen

Der perfekte Kernreaktor

Ein Forscherteam hat sich einen Reaktortyp patentieren lassen, der Atommüll aus Kernkraftwerken entsorgen kann. Er macht ihn zu Strom und Wasserstoff. Damit nicht genug: Mit ihm wären die zwei wichtigsten Argumente gegen den Betrieb von Kernkraftwerken obsolet.

Quelle: DIE WELT

Posted in Wissen

Erstmals Hinweise auf ein „Marsbeben“

Es hört sich nur an wie ein sanfter Wind: Dennoch gehen Wissenschaftler davon aus, dass das registrierte Rumpeln auf dem Mars eine seismische Aktivität ist. Es wäre das erste jemals gemessene Beben auf dem Roten Planeten.

Quelle: DIE WELT

Posted in Wissen

Norbert Lossau über die Lösung des Atomendlagerproblems

Was soll mit den radioaktiven Abfällen geschehen, die sich derzeit in verschiedenen Zwischenlagern befinden? Eine Frage, die Experten seit Jahrzehnten beschäftigt. Nun bieten Physiker vom Berliner Institut für Festkörper-Kernphysik ein Lösung an.

Quelle: DIE WELT

Posted in Wissen

Erst fünf „Massenaussterben“ in 500 Millionen Jahren – und jetzt wieder

Ein neuer UN-Report warnt vor einer „unmittelbar bevorstehenden extremen Beschleunigung“ des weltweiten Artensterbens. Experten gehen davon aus, dass dieses sehr seltene „Massenaussterben“ derzeit bereits stattfindet.

Quelle: DIE WELT

Posted in Wissen

Jedes dritte neugeborene Mädchen wird 100 Jahre alt

Mehr als jedes dritte im Jahr 2017 geborene Mädchen wird einer Studie zufolge seinen 100. Geburtstag erleben. Von den neugeborenen Jungen könnte das etwa jeder zehnte schaffen.

Quelle: DIE WELT

Posted in Wissen

Alles im grünen Bereich: Vom Mörteln und Mauern

59215978

Um Bienen soll man sich kümmern, heißt es neuerdings. Das kann im Einzelfall ziemlich schwierig werden.

Quelle: FAZ.NET

Posted in Wissen

Wieso der männliche Drang zum Anbaggern soziologisch erklärt werden sollte

Die Rollen sind klar verteilt: Aphrodite, Pan und Eros aus der griechischen Mythologie.

Der triebgesteuerte Mann, die Frau als Opfer seiner Übergriffe: Dieses Rollenbild ist genauso männer- wie frauenfeindlich. Vielleicht sollte der männliche Drang zum Anbaggern weniger biologisch, sondern soziologisch erklärt werden.

Quelle: FAZ.NET

Posted in Wissen

Werden Nanobänder aus Phosphor zur Konkurrenz für das Wundermaterial Graphen?

Mikroskopische Aufnahme von kristallinen Nanobändern aus schwarzem Phosphor. Die Dicke der Bänder variiert zwischen  einer (links) und fünf Atomlagen (rechts).

Graphen gilt als das perfekte 2D-Material. Seine Eigenschaften sind unschlagbar. Doch filigrane Nanobänder aus Phosphor könnten den dünnen Kohlenstoff-Schichten bald den Rang ablaufen.

Quelle: FAZ.NET

Posted in Wissen

Ein Arzneimittelskandal und kein Ende

Durchschnittlich nehmen 80-Jährige acht verschiedene Medikamente am Tag.

Der Valsartan-Skandal um verunreinigte Blutdrucksenker aus China und Indien hinterlässt Spuren. Patienten sind verunsichert, die Fachleute fordern Qualitätssicherungen.

Quelle: FAZ.NET

Posted in Wissen

Wald in Gefahr

Trockenheit, Brandgefahr und jetzt auch noch der Borkenkäfer: Deutschlands Wälder leiden noch immer unter den Auswirkungen der Dürre vom vergangenen Jahr. Momentan sieht es so aus, als würde alles noch schlimmer als befürchtet.

Quelle: DIE WELT

Posted in Wissen

Der Hautarzt braucht sein drittes Auge

Untersuchung zur Hautkrebs-Früherkennung - was hier ein Arzt aus Fleisch und Blut tut, könnten bald Computerprogramme übernehmen.

Muttermal oder Krebs? Im Kopf-an-Kopf-Wettstreit mit einem Heidelberger Algorithmus hat eine Auswahl deutscher Uni-Dermatologen das Nachsehen. Alle Anforderungen erfüllt die künstliche Intelligenz trotzdem nicht.

Quelle: FAZ.NET

Posted in Wissen

Alles im grünen Bereich: Da blüht uns noch was

58945340

Eine bunte Blumenwiese ist der Traum des Ökogärtners. Leider bekommt man die nicht einfach so hin.

Quelle: FAZ.NET

Posted in Wissen

Einsame Streiter – ein bayerisches Dorf allein gegen den Klimawandel

In Deutschland sind Dörfer und Städte führend im Kampf gegen den Klimawandel. Ein Bürgermeister will mit einem Dorfladen und regionalen Produkten die Emissionen der Gemeinde senken – doch das ist nicht so einfach.

Quelle: DW.com

Posted in Wissen

Warum es so schwer ist, Hirntumore wirkungsvoll anzugehen.

Die entarteten Zellen organisieren ein Netzwerk, das sich bis in den hintersten Winkel des Gehirns ausbreitet. Keine Operation und keine Chemotherapie kommt dagegen an.

Das Glioblastom gehört zu den tödlichsten aller Hirntumore. Nichts half bislang gegen diese Art von Krebs. Denn offenbar funktioniert er wie das Gehirn selbst.

Quelle: FAZ.NET

Posted in Wissen

Forscher entdecken einen der größten Raubsäuger der Erdgeschichte

In Kenia ist eine neue Tierart entdeckt worden. Dabei handelt es sich um ein löwenähnliches Tier, das bis zu 1500 Kilogramm schwer und „möglicherweise größer als ein Eisbär“ gewesen ist. Einen Namen hat die Spezies auch schon.

Quelle: DIE WELT

Posted in Wissen

Psychologie der Phobien: Gegen Angststörung kann man etwas tun

Die Zahl der Menschen, die mit Angststörungen zu kämpfen haben, hat seit 2005 um 15 Prozent zugenommen. Welche Symptome hat diese psychische Krankheit, und was kann man dagegen tun?

Quelle: DW.com

Posted in Wissen

Wie gefährlich ist Titandioxid?

In Frankreich dürfen Lebensmittel ab 2020 kein Titandioxid mehr enthalten, da der Weißmacher möglicherweise krebserregend wirkt. Ist das Hysterie oder besteht ein begründetes Gesundheitsrisiko?

Quelle: DW.com

Posted in Wissen

Podcast Medizin & Gesundheit: Wenn unser Gehirn nicht richtig funktioniert

Manchmal hat unser Arbeitsgedächtnis Aussetzer – also der Teil des Gehirns, in dem die alltäglichen Dinge ablaufen. Aber es lässt sich reaktivieren, zumindest zeitweise.

Quelle: DW.com

Posted in Wissen

Das größte Raubsäugetier der Erdgeschichte

Es wog anderthalb Tonnen und ähnelte einem Löwen. Forscher haben nun aus Fossilien des größten Raubsäugetiers, das je gefunden wurde, ein Modell entwickelt. So etwa sah die Riesenkatze wohl aus.

Quelle: DW.com

Posted in Wissen

Massenabholzung: Wie der Welthandel in Brasilien und Indonesien Bäume fällt

Hunger nach Rindfleisch, Palmöl, Soja und Holz führt zu starker Abholzung von Regenwaldgebieten, vor allem in Brasilien und Indonesien. Das beschleunigt den Klimawandel.

Quelle: DW.com

Posted in Wissen

Einer der größten Raubsäuger der Erdgeschichte entdeckt

Forscher haben in Kenia eines der größten fleischfressenden Säugetiere entdeckt, die jemals auf der Erde gelebt haben. Der Simbakubwa kutokaafrika, der “große Löwe aus Afrika”, konnte wohl elefantenähnliche Tiere jagen.

Quelle: DW.com

Posted in Wissen

Frühestes Molekül des Universums im All nachgewiesen

Heliumhydrid-Ionen waren die ersten Moleküle, die sich nach dem Urknall vor etwa 13,8 Milliarden Jahren im Universum bildeten. Nun gelang deutschen Forschern der Nachweis eines solchen Moleküls.

Quelle: DIE WELT