Kein Misstrauensvotum gegen Griechenlands Regierung nach Zugunglück

Kyriakos Mitsotakis (Mitte) bekommt Applaus während einer Parlamentssitzung in Athen | AP

Vor etwas mehr als einem Jahr stießen in Griechenland zwei Züge zusammen. 57 Menschen starben. Die Suche nach Verantwortlichen läuft – auch in der Politik. Den Antrag auf ein Misstrauensvotum wehrte die Regierung nun ab.[mehr]

Quelle tagesschau.de

Abbildung(en) eingebunden lt. EuGH – Beschluss vom 21.10.2014 – Az. C-348/13