Lage der Krimtataren: “Tiefe Spuren” von zehn Jahren Besatzung

Auf einem Plakat ain Sewastopol (Krim) steht unter einem Konterfei von Wladimir Putin

Die völkerrechtswidrige Annexion der Krim vor zehn Jahren veränderte auch das Leben der Krimtataren massiv. Viele verließen seither ihre Heimat, wurden enteignet oder in Gefängnisse gesteckt. Heute sehen sie ihre Kultur bedroht. Von B. Virnich.[mehr]

Quelle tagesschau.de

Abbildung(en) eingebunden lt. EuGH – Beschluss vom 21.10.2014 – Az. C-348/13