„Ich würde lieber tot sein, wofür lebe ich denn noch?“

Im russischen Straflager „Wologodski Pjatak“ sitzen Terroristen und Mafiabosse lebenslang. Die Festung auf der Insel Ognenny wurde nach der Oktoberrevolution 1917 erst zum Gulag für Staatsfeinde und später ein Hochsicherheitsgefängnis. WELT durfte als erstes westliches Medium hinter die Mauern blicken.
Quelle: DIE WELT