Künstliche Intelligenz im Regelkreis: Wechselseitiges Feedback zwischen Mensch und Maschine in der Produktion

Der Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) in der Produktion gleicht heute oft einer Einbahnstraße: Zwar können maschinelles Lernen und intelligente Algorithmen Fertigungsprozesse deutlich verbessern, doch fehlt es an einer Rückkopplung zwischen der lernenden KI und den Nutzenden, die über die Bewertung der errechneten Lösungen hinausgeht. Im Forschungsprojekt »GeMeKI« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT mit seinen Partnern drei KI-gestützte Assistenzsysteme für das Fügen, Trennen und Umformen. Neue Regelkreise ermöglichen wechselseitiges Lernen zwischen Mensch und Maschine, sodass sich Qualität und Effizienz von Produktionsprozessen deutlich verbessern können.
Quelle: IDW-Informaitionsdienst d. Wissenschaft