Rassismus: Die Irrwege der Elke Heidenreich

Elke Heidenreich und Sarah Lee-Heinrich

Sie war mal eine geachtete Literaturkritikerin. Nun hat Elke Heidenreich in der Debatte um die Grüne-Jugend-Sprecherin Sarah-Lee Heinrich Stellung bezogen – und sich dabei hoffnungslos in eigenen Vorurteilen verlaufen.

Quelle: SZ.de