Wasser besteht eigentlich aus zwei Flüssigkeiten

Innsbrucker Forscher entdeckten unterschiedlich dichte Formen von glasartigem Wasser und untermauern damit das sogenannte Zweiflüssigkeitsmodell

Quelle: derStandard