Binnenvertriebene im Irak: “Zu Hause halten sie uns für Terroristen”

Irakische Binnenvertriebene im Lager Hasansham (Archivbild vom Dezember 2020). | AFP

Zehntausende Binnenvertriebene im Irak leben in Notlagern. Bagdad will sie schließen – doch zurück in ihre Heimatstädte wagen sich viele Bewohner auch Jahre nach dem Ende des IS nicht. Von Simon Riesche. mehr

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Quelle tagesschau.de