Hinter der Kritik an Managergehältern steckt „Angestelltendenken“

Dass Profifußballer Millionen verdienen, gilt als normal. Bei Top-Managern jedoch werden hohe Gehälter als „sozial ungerecht“ empfunden. Dabei folgen sie derselben Logik – Arbeitszeit und Ausbildung spielen dabei kaum eine Rolle.

Quelle: DIE WELT

Author: admin/RSS-Feed