Bundesregierung geht gegen Firma des angeblichen Hintermannes vor

Ein Wiener mit einer Sicherheitsfirma in München soll an der Anbahnung des folgenreichen Treffens auf Ibiza beteiligt gewesen sein. Auf der Website des Unternehmens hieß es zuletzt noch, man betreibe Geschäfte mit dem deutschen Bundesinnenministerium.

Quelle: DIE WELT

Author: admin/RSS-Feed