Siedlungen im Westjordanland: Alles nach Recht und Gesetz

Avigdor Lieberman, damals Verteidigungsminister, und Bürgermeister Yigal Lahav besuchen 2018 eine Baustelle in Karnei Shomron.

Bald eine halbe Million Israelis haben sich seit 1967 im Westjordanland angesiedelt. Obwohl die Fanatiker in der Minderheit sind, werden die Siedlungen beständig und ungestört ausgebaut – vor allem seitdem Donald Trump in Amerika Präsident ist.

Quelle: FAZ.NET

Author: admin/RSS-Feed